• Quantitative, ökonometrische Forschung

  • Ergebnisorientierte und leistungsstarke Systeme

 

MRI auf den BIG DATA Days in Berlin

Michulke & Ringsdorf Investmenttechnologies präsentieren Ihr Energiewende-Tool INTTRA

Am 11.-12.11. findet vom Wirtschaftsministerium und dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut eine Veranstaltung zur Zukunft der IT und BIG DATA statt. MRI präsentiert sein System Künstlicher Intelligenzen zur Strompreisprognose. Komplexe Integration aller erneuerbaren Energieerzeuger unter Berücksichtigung von Wetter und Nachfrage machen INTTRA so wertvoll.


Michulke & Ringsdorf Investmenttechnologies präsentieren ihr System Künstlicher Intelligenzen auf den BIG DATA DAYS der Bundesregierung und des Fraunhofer Heinrich-Herz-Institutes. Insbesondere begeistert unsere Lösung INTTRA, welche die Energiewende durch Strompreisprognosen möglich macht.

Auf den BIG DATA DAYS erwarten Sie am 11. und 12. November 2013 in Berlin zwei aufeinander abgestimmte Veranstaltungen zum Thema „Big Data“. 

Am 11. November 2013 veranstalten die Gesellschaft für Informatik e.V. und der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie gemeinsam die Auftaktveranstaltung im Spreepalais. Schwerpunkte: Fragestellungen aus der Grundlagenforschung und aus der angewandten Forschung sowie Strategien zur Qualifizierung von Big Data-Fachexperten. Ab 18 Uhr rundet der eigens von der Gesellschaft für Informatik e.V. organisierte Netzwerkabend den Tag in angenehmer Atmosphäre für geladene Gäste aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ab und bietet somit die ideale Überleitung zur BMWi-Konferenz „Smart Data“ am Folgetag. 

Am 12. November 2013 richtet das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) die Veranstaltung "Smart Data. Kongress - Workshop - Labor. Intelligente IKT und effiziente Wertschöpfung für Big Data" aus. Schwerpunkte: Technologien, Geschäftsmodelle und Anwendungsfelder sowie der für die Verwertung von Big Data zu beachtende Rechtsrahmen. Abschließend können Sie im CINIQ-Center for Data and Information Intelligence des Fraunhofer HHI ausgewählte Demonstratoren erleben und die Gespräche

Das Unternehmen Michulke & Ringsdorf Investmenttechnologies „MRI“ wurde 2012 in Luxemburg durch Dr. Daniel Michulke und Bastian Ringsdorf gegründet. Ziel ist die Anwendung Künstlicher Intelligenz in Feldern wie z.B.


- Big Data Consulting
- Kapitalmärkte
- Energiemärkte
- Wetterprognosen
- Mustererkennung
- Maschinensteuerung 

Die Gründer und Partner der Gesellschaft kommen aus den Bereichen der KI- Forschnung, der Ökonometrie und der Energiewirtschaft. Das erste Produkt ist ein seit 2011 entwickeltes, selbstlernendes System zur vollintegrierten Ordererzeugung und -durchführung für den Aktienmarkt. Die Gesellschaft MRI steht für autonomes, maschinelles Lernen unter Anwendung rein wissenschaftlich, mathematischer Methoden für aktuell folgende Branchen:

Prognosen im Kapitalmarkt mit MRI HYDRA,
welches durch selbstständiges, autonomes Lernen, den Einbezug vieler Indikatoren (technisch, fundamental und verhaltenswissenschaftlich), automatische Anpassung an Marktgegebenheiten erreicht und diese Prognosen zusammen mit modernen finanzmathematischen Portfoliooptimierungsalgortihmen wie z.B. Black-Litterman zur Portfoliosteuerung nutzt.

Prognosen im Energiemarkt mit MRI INTTRA/INTFOR,
welches Strommengen und Preise prognostiziert und im Rahmen der KI umfangreiche und stetige Lernprozesse zu den Ergebnissen zeitigt und sich damit dauerhaft weiterentwickelt, unter Einbezug stetig aktueller Indikatoren (Rohstoffe, Wetter, Erneuerbare, Verbrauch). Dies wird seit 2013 von namhaften Stromhändlern und Kraftwerksbetreibern verwendet.

Weiterhin möchte MRI als Wegbereiter Künstlicher Intelligenzen in weiteren Anwendungsfeldern aktiv sein und Prognosen und Steuerungssysteme bieten, die menschliches Wissen und Intuition mit der Präzision der Rechner verbindet. Neben den beiden MRI Produkten für Kapital.- und Energiemärkte bietet unsere META-KI offene Schnittstellen für weitere Fragestellungen der Mustererkennung und Prognose aus strukturierten oder unstrukturierten Daten. Hier bieten wir Beratung bis zu lauffähigen Cloudlösungen für Ihr Unternehmen.

Unsere Technologie:

- Daten führender Datendienstleister
- Konsequentes Multithreading, hochparalleler Code
- High-Performance Bibliotheken für mathematische Berechnungen
- Vielfältige Modelle aus der Statistik und der künstlichen Intelligenz
- Support Vector Machines, Neuronale Netze, Bayes'sche Netze, ...
- Autonome Optimierungsalgorithmen erlauben auto-adaptive Systeme - finanzmathematische Algorithmen zur Portfolioptimierung
- Systeme können ohne menschliche Betreuung autonom laufen

- Ansatz des Portfolioeffekts diverser KI in der MRI META-KI


Programm


11. November 2013, 11:00 - 17:00 Uhr
Big Data Goes Smart Data.
Die Zukunft von Big Data in Wissenschaft und Wirtschaft
(zum Programm)
Die beiden führenden Organisationen im Bereich grundlagenorientierter und angewandter Forschung, die Fachgesellschaft GI – Gesellschaft für Informatik e.V. und der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie möchten zum Auftakt der Big Data Days Ein- und Ausblicke zum Stand der Forschung im Bereich Big Data geben. 
Im Wechsel mit informativen Impulsvorträgen werden führende Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie aus den betreffenden Ministerien über den Stand der Technik, über die Bedarfe in Wirtschaft und Gesellschaft sowie über die Perspektiven der Wissenschaft in diesem Bereich diskutieren.

11. November 2013, ab 18:00 Uhr
Netzwerkabend 
Bereits leider ausgebucht
12. November 2013, 9.00-17.00 Uhr 
Smart Data. Kongress -Workshop - Labor.
Intelligente IKT und effiziente Wertschöpfung für Big Data
(zum Programm)
Durch die Technologie-Förderprogramme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in den Bereichen: Internet der Dienste / Trusted Cloud, Internet der Dinge / Autonomik und Internet der Energie / Elektromobilität sind bereits wichtige Voraussetzungen für die Verwertung der wachsenden Datenvolumen in Deutschland durch die Wirtschaft und vor allem durch kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) geschaffen worden. Diesen Weg möchte das BMWi mit dem Thema Smart Data konsequent weiter verfolgen.
Die vom BMWi organisierte Veranstaltung "Smart Data. Kongress - Workshop - Labor." adressiert neben Technologiethemen des Datenmanagement und der Datenanalytik vor allem auch den Rechtsrahmen, die Datensicherheit und die mit Big Data verbundenen Geschäftsmodelle und zeigt Best-Practice-Beispiele aus unterschiedlichen Anwendungsbereichen wie industrielle Produktion, Medizintechnik, Medienwirtschaft oder Logistik und Handel auf.
Zum Ausklang besteht die Möglichkeit, ausgewählte Best-Practice-Beispiele im "CINIQ-Center for Data and Information Intelligence" (Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut) live zu erleben.